Diese Website verwendet anonymisierte Cookies, um sie kontinuierlich zu verbessern. Sie können Sie in der Datenschutzerklärung deaktivieren.
OK

Private Krankenversicherungen



Private Krankenversicherungen - Ihr Kölner Anwalt informiert

Wer privat versichert ist, oder sich eine private Krankenversicherung zulegen möchte, muss sich meist auch mit rechtlichen Hintergründen beschäftigen. Wir, als eine ausschließlich auf Versicherungsrecht ausgelegte Kanzlei, möchten Ihnen hier einen Überblick für die rechtlichen Grundlagen von privaten Krankenversicherungen geben.

Wer kann sich privat versichern lassen?

Tatsächlich müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, damit man sich privat versichern lassen kann. Wer Zugang zu einer privaten Krankenversicherung, kurz PKV bekommt, hängt meist von Beruf und Einkommen ab. Beamte und Richter beispielsweise bekommen einen Zuschuss von 50 Prozent für die Behandlungskosten und haben daher einen erleichterten Zugang. Freiberufler und Selbstständige können sich ebenso von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreien lassen, unabhängig von Tätigkeit und Einkommen. Dies gilt nicht für Arbeitnehmer und Angestellte. Diese können sich lediglich befreien lassen, wenn das jährliche Bruttoeinkommen über der Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt. In diesem Fall zu einer PKV zu wechseln, kann durchaus von Vorteil sein, da sich die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung am Gehalt orientieren. Unter Umständen kann die PKV also die günstigere Option sein.

Was kostet eine private Krankenversicherung?

Die Beiträge werden nach dem individuellen Risiko berechnet. Bestimmte Faktoren spielen dabei eine Rolle, zum Beispiel:

  • Gesundheitszustand beim Abschluss des Vertrages
  • Berufsgruppe
  • Eintrittsalter
  • Die gewünschten Leistungen
  • Vorerkrankungen oder andere Faktoren, die einen Risikozuschlag fordern


  • Außerdem legen Versicherungen den Beitrag immer etwas höher an, um Altersrückstellungen zu bilden. Diese dienen als Vorsorge für die im Alter steigenden Gesundheitskosten.

    Was leistet eine private Krankenversicherung?

    Das hängt davon ab, welchen Tarif man wählt. Seit 2009 bieten alle PKVs einen Basistarif an. Die darin enthaltenen Leistungen gleichen weitestgehend denen, der gesetzlichen Krankenversicherungen. Dieser ist erstens durch die Versicherung nicht kündbar, die Beitragszahlungen dürfen zweitens nicht höher sein als der Höchstbeitrag der GKVs und es dürfen drittens keine Risikozuschläge gefordert werden sowie Leistungsausschlüsse beinhalten. Des Weiteren gibt es Kompakttarife und Modultarife. Hier kann der Versicherte den Leistungsumfang weitestgehend selbst gestalten. Daneben haben Versicherte die Möglichkeit Zusatzversicherungen abzuschließen, wie zum Beispiel eine Zahnzusatzversicherung.

    Was passiert, wenn die private Krankenversicherung nicht zahlt?

    Anders als bei der GKV entsteht bei einer Behandlung ein direkter Vertrag zwischen Arzt und dem Versicherten. Letzterer geht daher in Vorkasse und verlangt den Betrag daraufhin von der Krankenkasse zurück. Wenn diese jedoch ablehnt, die Kosten zu übernehmen, muss die Person die Kosten selbst tragen. Meist begründet die Versicherung die Erstattung damit, dass die Abrechnung gebührenrechtlich nicht zulässig ist, oder die medizinische Notwendigkeit nicht gegeben ist. Die Beweislast dafür liegt im Streitfall beim Versicherungsnehmer. Falls Sie Fragen zum Thema haben, sind unsere Fachanwälte jederzeit für Sie da.





    In Sachen Versicherungsrecht finden Privatpersonen sowie Unternehmen in der Kanzlei VRK Rechtsanwälte in Köln eine kompetente Beratung. Als Fachanwälte vertreten Dr. Markus Jacob, Dr. Gabriele Post und Dirk Strohmenger ihre Mandanten gerichtlich und außergerichtlich. Die Kanzlei in der Kölner Innenstadt hat sich auf die private Unfall- und Krankenversicherung, Lebens-/Rentenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Restschuldversicherung, Gebäudeversicherung und Hausratversicherung spezialisiert. Doch auch Fragen zu allen anderen Themen, die das Versicherungsrecht betreffen, werden in der Kanzlei VRK Rechtsanwälte verständlich und rechtssicher beantwortet. Die zentrale Lage sowie die besondere Fachkenntnis der Fachanwaltskanzlei macht die Beauftragung auch aus ganz Köln – Chorweiler, Ehrenfeld, Kalk, Lindenthal, Mülheim, Nippes, Porz und Rodenkirchen – attraktiv. Doch nicht nur in Köln wohnhafte suchen Rat und Tat bei VRK Rechtsanwälte, sondern Versicherungsnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet.